START ORT WERK MITWIRKENDE CARMINA BURANA 2015 RÜCKBLICK SPONSOREN KONTAKT

Rückblick 2014

servustv Servus-TV berichtete europaweit über die Aufführung. Ausschnitt hier.

Video über den Workshop "Orff ganz nah" hier.

Presse (Zum Vergrößern auf Artikel klicken und danach erneut anklicken)

Fotos (Zum Vergrößern auf Fotos klicken)

PM Loisachtal
Penzberger Merkur 22.08.2014

 

sz
Süddeutsche Zeitung 21.08.2014

 

MerkurGAP
Münchner Merkur GAP 22.08.2014

nach oben

merkuronline
Merkur-online 24.08.2014

 

SZ
Süddeutsche Zeitung 25.08.2014

 

PM
Penzberger Merkur 25.08.2014

 

gelbes blatt
Das Gelbe Blatt 03.09.2014

nach oben


 

Fotos
(Zum Vergrößern auf Foto klicken)

 

Auffuehrung
Foto Leo Rohrsetzer

cb2014
Foto Leo Rohrsetzer

Klosterhof
Foto Leo Rohrsetzer

Applaus
Foto Leo Rohrsetzer

nach oben



Rückblick 2012

Presse
Stimmen aus dem Publikum
Fotos

Presse
Zum Vergrößern auf Artikel klicken

pm rezension
Penzberger Merkur 23.07.2012

Toelzer Kurier rezension
Tölzer Kurier 23.07.2012

Das Kunststück ist vollbracht

Sechs Chöre, drei Solosänger und ein Tanz-Ensemble: Trotz Regen gelingt eine ehrgeizige Aufführung der Carmina Burana in Benediktbeuern. Diana-Marina Fischer glänzt und Andrea Letzing ist der Star des Abends.

[] Nicht nur akustisch, auch optisch wurde auf der Bühne im Maierhof des Klosters allerhand geboten. Auf die große Leinwand im Hintergrund projizierte Alexander Lauterwasser farbig illuminierte, kaleidoskopartige Bilder von Wasserwellen in einer Schale - manchmal starr, manchmal bewegt der Musik folgend. Auf der Bühne setzte die Salzburger Performancegruppe Das Collectif Orffs Musik auch tänzerisch um; Irina Pauls hatte dazu die Choreografie geschaffen.
Der Bariton Thomas Hamberger bewährte sich bei Estuans interius und als Abt von Kukanien []; in glänzender Verfassung präsentierte sich die Sopranistin Diana-Marina Fischer mit strahlender Höhe.
Die musikalische Leiterin Andrea Letzing war zweifellos der Star des Abends. Sie hatte das Kunststück fertig gebracht, verschiedene Chöre unterschiedlichster Provenienz zu einem Großprojekt zusammenzuschweißen und mit ihnen eine schlüssige Interpretation zu erarbeiten. Mit lebhaften, klaren Gesten forderte sie den Sängern alles ab, sorgte auch für deutliche Artikulation und differenzierte Gestaltung der Dynamik und der Tempi. Am Ende war der Regen vergessen und es gab einhelligen Beifall und Bravo-Rufe. []
Süddeutsche Zeitung 23.07.2012


Das Gelbe Blatt
Das Gelbe Blatt 28.07.2012


nach oben


Stimmen aus dem Publikum
Auch Ihre Meinung ist willkommen. Bitte schreiben Sie hier.


Obwohl das Wetter keine positiven Vorzeichen gesetzt hatte, konnte die Inszenierung in vollem Umfang überzeugen und begeistern. Nicht nur das mitreißende Zusammenspiel der Chöre mit den Musikern und die offene, ansprechende Darstellung durch das Tanztheater, sondern auch die fantastischen Solisten haben eine hervorragende Aufführung realisiert. Hervorzuheben ist aus meiner Sicht auch die makelfreie technische Umsetzung und die hervorragende Aussteuerung der Licht- und Tonanlagen. Aus meiner Sicht ein besonders gelungener Abend!
Johann Legl


Es war ein schöner Abend, die Atmosphäre war wunderbar, der Klang der Darbietung wirklich ein Schmaus für die Ohren.
Sabine Lehneis

Ein absolut gelungenes Musikerlebnis. Wir haben die Anreise von fast 300 km (aus dem Fichtelgebirge) - auf Empfehlung eines Chormitgliedes (Willi Müller, Murnau) nicht eine Sekunde bereut. Dirigentin und Chorleiterin, Chöre, Tänzer und Solisten ausgezeichnet. Bewundernswert die viele Arbeit, die in leider nur eine äußerst gelungene Vorstellung investiert wurde. Aber es hat sich gelohnt. Hätte auch noch das Wetter mitgespielt, wäre es absolut perfekt gewesen. Andererseits war auch eine "Regen-Carmina-Burana" etwas Besonderes. Nochmals herzlichen Dank an alle Akteure. Diese Carmina wird uns unvergesslich bleiben.
Berthold-E. und Doris Anger


Die Carmina-Burana in Benediktbeuern – ein Ohren- und Augenschmaus!
Die Chöre, Instrumentalisten und Solisten (besonders hervorzuheben die Sopranistin Diana-Marina Fischer) begeisterten; die kunterbunten Kostüme der laienhaft burlesken Tanzgruppe erfreuten das Auge.
Eine großartige Bereicherung: die KlangBilder von Alexander Lauterwasser. Sonnenstürme, Mandalas - der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Die sich zumeist golden entfaltenden Wellenbewegungen, projiziert über dem ganz in Schwarz stehendem Chor, vermittelten im einsetzenden Dunkel ein Gefühl von Erhabenheit und kosmischer Weite.
Auch der alt-ehrwürdige Klosterhof bei Regen und ein der Nässe trotzendes Publikum in farbenfroher Wetterkleidung, machten diese Aufführung zu einem Erlebnis, das in Erinnerung bleiben wird.
Gabriele Oberwinder


Was für eine grandiose Aufführung!! Nach Tagen wirken die Eindrücke in mir immernoch nach. Die Musik ist so stark, die Bilder waren zauberhaft.
Ein großes Kompliment vor allem auch an den Chor (und ebenfalls an die Solo-Sopranistin mit ihrer traumhaften Höhe!)
Marita Bach


Die Carmina Burana ist ein ganz besonderes Chorwerk und es ist sehr bemerkenswert was da in Benediktbeuern von Leuten aus der Region auf die Beine gestellt wurde.
Das Zusammenspiel von Chor, Solisten, Tanz und Projektionsbildern war perfekt! Man wusste gar nicht wo man hinschauen muss.
Das war einfach so schön, dass das Regenwetter die Veranstaltung nicht geschmälert hat. Die Stimmung war so positiv, die Leute waren alle begeistert.
Marinne Brandl

nach oben


Fotos
Zum Vergrößern auf Bild klicken

bild1 Foto Sebastian Beck

SB SW
Foto Sebastian Beck

chor Foto Wolfgang Steche

SchlussapplausFoto Wolfgang Steche

Schwan Foto Wolfgang Steche

Schlussapplaus Foto Wolfgang Steche

nach oben

Codex